THE PRODIGY: DOGBITE und JETFIGHTER sind OUT !


182649_557125874307116_560885839_n5 Jahre sind vergangen, seitdem THE PRODIGY mit ihrem Album INVADERS MUST DIE endlich wieder einen gewissen Vorwärtsdrang verspüren konnten. Damit wird es langsam Zeit für etwas Neues.

Nachdem die Band bereits 2012 ihr brandneues Album in Aussicht stellte, darf sich der geneigte Fan nun tatsächlich auf das 6. Studioalbum der britischen Electro-Punks freuen.Das man dafür den vielsagenden Arbeitstitel HOW TO STEAL A JETFIGHTER nicht mehr weiter verfolgt, dürfte im Vorfeld betrachtet, als interessante Randnotiz gelten. Wie das neue Album letztendlich betitelt werden dürfte, bleibt momentan zwar ungesagt, ist aber auch irgendwie nicht wirklich relevant. Viel interessanter und aussagekräfter dürfte jedoch der Ausblick auf den zu erwartenden, neuen musikalischen Ausstoß der Band sein.

Und der wird auf alle Fälle schon einmal einen ganzen Deut „härter und brutaler“ aufallen. Ein Album mit „Ecken und Kanten“, daß den Fokus weniger auf die Oldschoolaspekte seines großartigenVorgängers legt, dafür aber in allen -radiountauglichen- Belängen zuzulegen weiß.

Klingt auf dem ersten Blick nach einer allumfassenden Studiofassung der letzten Krawallorgien ala DOGBITE und AWOL. Oh Graus ! Schon bei dem Gedanken daran dürften sich die Nackenhaare einiger Fans aufstellen.
Doch weit gefehlt. HOWLETT nimmt den Horrorfantasien einiger Fans den Wind aus den Segeln und gibt hier klar zu bedenken, dass weder DOGBITE (mittlerweile weitgehend aus den Livesets verbannt) noch JETFIGHTER – und damit der wohl stärkste Vertreter der bislang bekannt gegebenen neuen Songs- nicht auf dem Album zu hören sein werden. Im Gegenzug dazu darf sich die Fangemeinde bereits jetzt mit ROCKWEILER auf den bislang letzten , wenn auch nur mäßig besseren, Streich der Band freuen. Über den weiteren Wertegang AWOL’s hat man in den Kreisen der Band aktuell anscheinend noch nicht die finalen Entscheidungen getroffen. Ein Verbleib des Songs als Bonustrack gilt aber als wahrscheinlich. sonisphere-040714-003 Im übrigen dürfte sich das neue Album in einer Mischung aus tiefschürfenden Elektronikeinflüssen und Gitarrensounds definieren. Was für sich genommen keine allzu grundlegende Neuerung im Klanggefüge der Band THE PRODIGY sein dürfte. Verfolgt man ähnliche Verfahrensweißen ja bereits seit der Mitte der 90er Jahre. Damit dürfte das neue Album den Fan vor nicht allzuviele Fragen stellen. Was letztlich Gut oder Schlecht sein kann. Positiven Einfluß auf das Album, dürfte der Aspekt sein, dass Liam sämtliche Songs im Alleingang fertig geschrieben hat und überhaupt die Hauptverantwortung für das neue Material trägt. In wie weit die Buddys MAXIM und KEITH in die aktuellen Studioarbeiten involviert und eigebunden sind und waren bleibt außen vor und erst einmal abzuwarten. Wogegen die Aussicht auf eine reines HOWLETT-Album sicher den Nerv eines nicht unbedeutenden Teils der Fangemeinde treffen dürfte.

Ob die Band wiederum bereits im laufenden Festivalsommer ausgedehnte Parts aus dem neuen Album aufspielen wird, darf dagegen kräftigst bezweifelt werden. LIAM sieht die großen Festivals nicht unbedingt als die perfekten Plattformen für eine Präsentation neuer Songs. Somit werden wir uns noch wenigstens bis Ende des Jahres gedulden müssen, um in den Genuss der neuen Songs zu kommen.
In Anbetracht der tatsächlichen 5 Jahre Albumabstinenz dürften die nun verbleibenden letzten Wochen und Monate aber relativ schmerzfrei verlaufen. Zumal THE PRODIGY in nahester Zukunft auf 2 Festivals in Deutschland live zu erleben sein werden. Und die werden mit oder ohne neuem Songmaterial mit gewohnt größtmöglichen TamTam zelebriert werden. So laut und knarzig wie nur irgend möglich.

Wohl Denn !

Man sieht sich auf dem DEICHBRAND und im weiteren Verlauf auch auf dem ROCK’n’HEIM !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s