Break And Enter – LIVE !


Setlist
Setlist

Da brate mir doch jemand einen Storch – THE PRODIGY zelebrieren in Australien (völlig unerwartet) BREAK AND ENTER. Damit treiben die Herren mein olles Herz in ungesunde Höchstleistung! Da scheppert und trommelt es in der Brust! BREAK AND ENTER – LIVE !!!! Wenn das mal keine Ansage ist!

Zusammengenommen mit dem Experience-Kracher HYPERSPEED und dem umgefrickelten SPITFAST bewege ich mich dabei schon in gefährlicher Nähe zum amtlichen Herzkasper. Es pullert in den Ohren und die Augen werden feucht. Herrlich !

ABER Prodigy können mit Klassikern – und wenn sie noch so grandios sind und noch so viel Aufsehen erregen kein neues Album anlanden. Dazu braucht es neue Songs …

Keith Flint  - Brisbane 2013
Keith Flint – Brisbane 2013

Und von denen stehen allen Anschein nur noch das bessere JETFIGHTER und (leider Gottes) die Krawallorgie AWOL im näheren Fokus der Band. Das im Dezember unter großem Beifall vorgestellte neue Lied THE DAY vermisst der Kenner in der aktuellen Setlist genauso wie das bis dahin öfter gespielte DOGBITE. Damit lassen The Prodigy auch in Australien weiterhin alle Fronten in Sachen NEUES ALBUM vollkommen ungeklärt. So bleibt also weiterhin abzuwarten, was die Zeit bringt und wohin die Prodigy-Reise gehen wird.

Keith Flint
Keith Flint

Macht man sich die Mühe und klamüsert einmal das in Sydney präsentierte Set auseinander, da stolpert man über den spontanen und sicher erst kurz vor der Show getroffenen Entschluß DIESEL POWER durch BREAK AND ENTER zu ersetzen.
Das klingt auf den ersten (und vielleicht auch auf den zweiten) Blick zumindestens schon einmal ziemlich großartig und trifft im Herzen die vielen Langezeitfans der Band, die die Wiedergeburt des JILTED.Hits frenetisch bejubeln werden. Zählt BREAK AND ENTER noch heute zu den meistgenannten und bekanntesten Songs und stärksten NICHT-Singles der Band. Doch bleibt als fader Beischmack, dass The Prodigy damit auch einen der fähigeren Parts ihres aktuellen Sets schlichtweg zerreißen. Gerade der Übergang INVADERS | DIESEL | SMACK sorgt schon beim Lesen für reichlich Gänsehaut und rythmisch-zuckende Extremitäten – Kopf- und Ohrenkino par excellance.

Aber was soll’s. Man soll nicht immer alles schlecht reden. .Und man glaube mir – im tiefsten Herzen wünsche ich mir nichts sehnlicher als eine nicht minder gleichwertige Performance bei Rock am Ring und Rock im Park im Juni diesen Jahres. BREAK & ENTER in einem 2013’er Set ist geradezu grandios und eigentlich durch (fast) nichts zu ersetzen. Und wenn sich jetzt noch herausstellt, dass die Azealia Banks-Ankündigung [hier] so viel wert ist wie ein ausgekauter Kaugummi, dann sieht die Welt doch gleich viel – VIEL – besser aus.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s