THE DAY – The Prodigy präsentieren neuen Song


The Prodigy eröffnen die END OF THE WORLD EXTRAVAGANZA in der Brixton Academy mit einem Paukenschlag. Lange mußte die Welt auf das neue Live-Set der Live-Giganten warten. Jetzt – quasi kurz vor Schichtende (sollte die Welt tatsächlich zugrunde gehen…) – präsentieren The Prodigy endlich die ersten Versatzstücke und Kostproben ihrer neuen Bühnenshow.

Schon im zeitigsten Frühjahr kündigten The Prodigy ihre neue Show an, die bereits auf dem DOWNLOAD der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden sollte. Doch darauf warteten die Festivalbesucher im englischen Donington ebenso vergebens, wie die Besucher des WARRIORS DANCE FESTIVALS in Belgrad. Damit blieb das ganze Konzertjahr 2012 ohne große, umgreifende Neuerungen im Set. Ich selber habe die Band selten unmotivierter und uninspirierter als im Sommer 2012 erleben müssen. Gerade die Qualität der Show auf dem SMS 2012 nagte schon an meiner Glaubensfrage.

Doch die „END OF THE WORLD“-Konzerte in London bringen endlich das erste langersehnte Update. Undwie sieht die neue Show aus? Da es aktuell weder Bilder, noch aussagekräftige Reviews der Konzerte gibt, bleibt zwar vorerst nur der erste Blick auf die neue Setlist der Band, doch der macht auf alle Fälle schon mal Laune.

Auffällig ist sicherlich die völlig neue Reihenfolge in der ersten Konzerthälfte. Der zweite Blick verrät eine weitere größere Neuerung im Set – THE DAY. The Prodigy präsentieren damit einen weiteren, bislang unveröffentlichten Song, der unter Umständen bereits ein Vorbote des neuen Albums sein könnte. Leider gibt es noch keinerlei Mitschnitte oder Aufnahmen von THE DAY, so dass ich mir noch kein Urteil über den Song machen konnte. Da ich nicht anfangen möchte, wild herumszuspekulieren, bleibe ich daher ersteinmal bei der nüchteren Setlist.

Interessant ist die neugestaltete Setlist auf alle Fälle, auch wenn sich die großen Neuerungen sich nur auf die erste Hälfte der Liste beziehen. Mit VOODOO direkt zu Beginn gelingt The Prodigy eine tolle Überraschung, die gerade die älteren Jahrgänge unter den Fans begeistern dürfte und sollte. Sicher nicht ganz ungewollt.

Im weiteren Verlauf des Set scheint sich langsam eine klare Linie, auch (oder besser gerade)  in Hinsicht auf das neue Album zu ergeben. JETFIGHTER wird mittlerweile von der Band forciert und findet sich ebenso wie der brandneue Song THE DAY bereits im ersten 1/3 der Show wieder. Auffällig ist, dass The Prodigy schon am Anfang des neuen Sets auf stärkere und markante Livesongs setzen. Das man die beiden neuen Songs direkt neben BREATHE und OMEN platziert, sollte daher nicht von ungefähr kommen. Dagegen rücken AWOL und vor allem DOGBITE, im Vergleich zu den früheren Shows, deutlich in den Hintergrund. Ich will hier jetzt nicht zuviel hinein interpretieren, doch auffällig ist das auf alle Fälle.

Der weitere Verlauf – ab Konzertmitte – gestaltet sich wie gehabt. Man schiebt quasi als Lückenfüller Songs wie RUN und THUNDA ein, garniert das ganze mit LIVE-Krachern wie Posion und Firestarter und dreht am Ende der regulären Show mit INVADERS MUST DIE, DIESEL und SMACK noch einmal richtig auf. Der zusätzliche Konzertteil kann mit dem furiosem Finale natürlich schwer mithalten, TAKE ME TO THE HOSPITAL ist da nach der bessere Livesong am anderen Ende der Show. Doch halten sich The Prodigy  ein letztes Highlight am Schluß vor. OUT OF SPACE – jetzt vorzugshalber durch HYPERSPEED (interessant !) ersetzt – setzt der aktuellen Show ein mehr als würdiges Ende und bringt das sicherlich und hoffentlich durchschwitzte Publikum mit einem breitem Grinsen und deftigen Ohrensausen zurück in die Welt außerhalb der Konzerthallen.

Im Fazit bleibt die neue Show sicher noch immer eine Baustelle. Klar – man kann und darf  bewährte Elemente nicht unbeachtet  lassen und sollte versuchen darauf aufzubauen. Doch hat die seit 2009 fast unveränderte Show, mit der Band mehr als nur erfolgreich einige Welttourneen absolvierte,  deutliche Abnutzungserscheinungen die zwingend auf Vordermann gebracht werden müssen. Der erste Schritt (in die hoffentlich richtige Richtung, ist getan und das alles liest sich zumindestens schon einmal recht gut. Bleibt jetzt abzuwarten, was das neue Album mit sich bringt und wie die Band dieses dann mit der finalen neuen Show präsentieren wird. Bis dahin bleiben die verbleibenden Konzerte der THE END OF THE WORLD TOUR und die anstehende Australien.Tour.

Ob die Band es dann tatsächlich schafft, beim nächsten Deutschlandkonzert (ROCK AM RING – ROCK IM PARK) die brandneue Show bereits in Sack und Tüchern und das neue Album auf dem Markt zu haben, bleibt aber weiterhin offen. Noch hält man sich gerade in Fragen der Veröffentlichung der neuen Scheibe eher bedeckt.

 

One thought on “THE DAY – The Prodigy präsentieren neuen Song”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s